Startseite

Methoden der Beteiligung für die Konfirmandenarbeit
JUGENDLICHE MISCHEN SICH EIN UND WIRKEN MIT

Studien zur Konfirmandenarbeit zeigen: Junge Menschen wollen beteiligt werden und ihre eigenen Themen einbringen. Aber: Wo fängt Partizipation an und wie selbstbestimmt kann die Konfirmand_innenzeit sein? Welche Freiräume zwischen Mitmachen, Mitwirken, Mitbestimmen und Selbstbestimmen kann die gemeinsame Zeit Konfis bieten? Und welche Chancen ergeben sich aus der Mitgestaltung für die Konfirmandenarbeit?

 

In der Fortbildung werden Methoden entwickelt, umgesetzt und ausgewertet. Nach dem ersten Seminar können die Teilnehmer_innen diese in der Praxis erproben und ihre Erfahrungen im Folgeseminar zur Verfügung stellen. 

Zielgruppe:

Pfarrer_innen und Mitarbeitende in der Konfirmand_innenarbeit

Tagungsort:

Pädagogisch-Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland (PTI), Bonn

Anmeldung:

bis zum 15.02.2018 bei
katrin.arnold@pti.ekir.de, Fon 0228 9523-123

Termine:

1. Teil: Mo, den 16. April 14:00 Uhr bis Mi, den 18. April 14:00 Uhr

2. Teil: Mo, den 17. September 14:00 Uhr bis Mi, den 19. September 14:00 Uhr

Termin:

Mo, den 16.April 14:00 Uhr bis
Mi, den 18.April 14:00 Uhr

Team:

Dr. Wilfried Drews
Kai Steffen

Kosten:

120 bzw. 100 € für FeA-TN

Kurs-Nr.:

Bitte beachten:

  • Infos zum Veranstaltungsort und zur Anmeldung s. o.
  • Kosten inkl. Verpflegung, Unterkunft und Kursgebühr

Hackhauser Hof e. V. · Hackhausen 5b · 42697 Solingen · Fon 0212 22201-0 · Fax 0212 22201-20